Referentenbild
Notfallplanung ist einer Verbesserung der organisatorischen Leitungsfägihkeit. Verringerung von Risiken, zufriedene Mitarbeiter und Unternehmer sowie höhere Erträge sind die Folge.

Thorsten Podzimek

SAC GmbH

Thorsten Podzimek, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, ist Gründer und seit 20 Jahren geschäftsführender Gesellschafter der SAC GmbH. Seine Leidenschaft sind klare Entscheidungen, der Mut zur Wahrheit auch in schwierigen Situationen und der unbedingte Wille konsequent auf höchstem Niveau mit hoher Schnelligkeit zu liefern. In seiner Funktion bei der SAC GmbH berät er heute vorwiegend Unternehmen zum Thema Hochverfügbarkeit und IT-Notfall-Management. Neben seiner ITIL-Zertifizierung hat er ebenfalls eine TÜV-Zertifizierung zum ITSM Service-Manager. 2016 wurde er von der iTeam für herausragende Leistungen ausgezeichnet.

Themenschwerpunkte

MicrosoftIT-NotfallplanungFührung und Kommunikation

Teilnehmerstimmen

Südwest IT GmbH Systemhaus Stuttgart

Ein sehr praxisnaher und interessanter Workshop. Herrn Podzimek gelingt der Spagat zwischen "zu einfach" und "und viel zu komplex" hervorragend. Die Inhalte sind für mich praxisrelevant und Verständlich.

TMH Solutions GmbH

Aus der Praxis für die Praxis mit sehr guten Unterlagen, welche einfach für eigene Belange angepasst werden können. Gute Vermittlung der Inhalte durch den Referenten. Das Seminar hat mich weiter gebracht.

edv-trend GmbH

Sehr entspannter und professioneller Dozent - Vielen Dank für einen richtig coolen Tag, mit spannendem Input. Die ganzen Bsp. aus der aktuellen Praxis machen das Thema sehr verständlich und vor allem authentisch. Bitte mehr davon!

Impulse für Systemhäuser 2018

Aktuelle Seminare von Thorsten Podzimek

IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools

Ein IT-Dienstleister wird aus Sicht des Kunden Schadensersatzpflichtig, wenn es zu Ausfällen oder Datenverlust der betreuten Infrastruktur kommt (Beratungspflicht).

Viele IT-Dienstleister und Kunden sind bei kapitalen Ausfällen der IT-Anlage nicht vorbereitet und Wiederherstellungsmaßnahmen können dann nicht im gewünschten Zeitraum oder mit dem notwendigen Erfolg durchgeführt werden (unzufriedener Kunde, Stress beim Dienstleister, Kostenübernahme fraglich).

Viele Kunden sind nicht für eine Beratung zum Thema Notfallplanung empfänglich, aber erwarten, dass der Dienstleister „alles“ im Griff hat.

Im Seminar „IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools“ erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen Ausgestaltungsformen und Begrifflichkeiten der Notfallplanung sowie rechtliche Hintergründe.

Im Seminar wird ein „Kochrezept“ zur Vorgehensweise bei der Notfallplanung aufgezeigt und an einem Beispiel aus der Praxis wird die Methodik Schritt für Schritt verdeutlicht.

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer verschiedene Vorlagen in Word und Excel mit welchen die benötigten Dokumente zur Notfallplanung erstellt werden können.

Mit der Backup- und Desaster-Recovery Policy bekommen die Teilnehmer ein Methode (kleinstmöglicher Ansatz) um den Status Quo beim Kunden zu dokumentieren und damit grundsätzlich der eigenen Beratungspflicht nachzukommen und somit auch Schadensansprüche abzuwehren.

 

Agenda:

  • Theoretische und rechtliche Grundlagen, Begrifflichkeiten der Notfallplanung.
  • Ausgestaltung der Notfallplanung von klein bis groß.
  • Den passenden Ansatz für den Kunden finden.
  • Konkrete Beispiele mit Verwendung der Vorlagen.
  • Fragen und Antworten.

 

Unterlagenpaket:

  • Begrifflichkeiten und Recht (aus der Präsentation).
  • Leitfaden zur Vorgehensweise (aus der Präsentation).
  • Vorlagen in Word und Excel zum Erstellen der notwendigen Dokumente für die Notfallplanung.

 

Dozent:

Thorsten Podzimek, Dipl. Ing. und Geschäftsführer der SAC GmbH ist Experte für Prozesse zur Notfallplanung nach BSI 100-4.

 

Bei der Buchung eines Hotelzimmers in Kassel beachten:

Dieses Seminar wird im Hotel Gude in Kassel stattfinden. Dort haben wir Zimmer (114€ Ü/Fr) geblockt. Bei Bedarf bitte rechtzeitig über diese Seite buchen.

 

Teilnehmerstimmen:

Aus der Praxis für die Praxis mit sehr guten Unterlagen, welche einfach für eigene Belange angepasst werden können. Gute Vermittlung der Inhalte durch den Referenten. Das Seminar hat mich weiter gebracht. - TMH Solutions GmbH

Sehr entspannter und professioneller Dozent - Vielen Dank für einen richtig coolen Tag, mit spannendem Input. Die ganzen Bsp. aus der aktuellen Praxis machen das Thema sehr verständlich und vor allem authentisch. Bitte mehr davon! - edv-trend GmbH

Ein perfektes Seminar mit klarem Bezug zum strukturierten Herangehen, Praxis und einen tollen Dokumentation zum Starten! - Systempartner Computervertriebs GmbH

Sehr praxisnah, viele Beispiele und der erfahrene Dozent machen den Tag zu einer wichtigen Informationsquelle mit vielen Denkanstößen für die Arbeit als IT-Berater. - CYBERDYNE IT GmbH

 

 

Tipp: Nur 1x anreisen und mehrere Veranstaltungen besuchen

29.01.2019: Mit der professionellen Infrastrukturanalyse den Umsatz steigern und die Ausfallzeiten reduzieren

29.01.2019: Das IT-Jahresgespräch: Mit Investitionsplan, IT-Sicherheitscheck und Unternehmenskompass gut vorbereitet

29.01.2019: Office 365 Starterseminar

29.01.2019 ab 20:00 Uhr: Vorabendveranstaltung Impulse für Systemhäuser 2019

30.01.2019: Impulse für Systemhäuser 2019

31.01.2019: „Welche Farbe hat eigentlich meine Schreibtischplatte?“ oder „wie werde ich produktiver durch Selbstorganisation?“

31.01.2019: Best Practice Cloud Strategie 2020 - Zukunftssicherheit für Ihr Unternehmen

31.01.2019: IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools

Mehr Details

Im Überblick:

Kategorie:

IT-Notfallplanung

Ort:

Kassel

Datum:

Gebühr:

399 EUR

IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools

Ein IT-Dienstleister wird aus Sicht des Kunden Schadensersatzpflichtig, wenn es zu Ausfällen oder Datenverlust der betreuten Infrastruktur kommt (Beratungspflicht).

Viele IT-Dienstleister und Kunden sind bei kapitalen Ausfällen der IT-Anlage nicht vorbereitet und Wiederherstellungsmaßnahmen können dann nicht im gewünschten Zeitraum oder mit dem notwendigen Erfolg durchgeführt werden (unzufriedener Kunde, Stress beim Dienstleister, Kostenübernahme fraglich).

Viele Kunden sind nicht für eine Beratung zum Thema Notfallplanung empfänglich, aber erwarten, dass der Dienstleister „alles“ im Griff hat.

Im Seminar „IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools“ erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen Ausgestaltungsformen und Begrifflichkeiten der Notfallplanung sowie rechtliche Hintergründe.

Im Seminar wird ein „Kochrezept“ zur Vorgehensweise bei der Notfallplanung aufgezeigt und an einem Beispiel aus der Praxis wird die Methodik Schritt für Schritt verdeutlicht.

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer verschiedene Vorlagen in Word und Excel mit welchen die benötigten Dokumente zur Notfallplanung erstellt werden können.

Mit der Backup- und Desaster-Recovery Policy bekommen die Teilnehmer ein Methode (kleinstmöglicher Ansatz) um den Status Quo beim Kunden zu dokumentieren und damit grundsätzlich der eigenen Beratungspflicht nachzukommen und somit auch Schadensansprüche abzuwehren.

 

Agenda:

  • Theoretische und rechtliche Grundlagen, Begrifflichkeiten der Notfallplanung.
  • Ausgestaltung der Notfallplanung von klein bis groß.
  • Den passenden Ansatz für den Kunden finden.
  • Konkrete Beispiele mit Verwendung der Vorlagen.
  • Fragen und Antworten.

 

Unterlagenpaket:

  • Begrifflichkeiten und Recht (aus der Präsentation).
  • Leitfaden zur Vorgehensweise (aus der Präsentation).
  • Vorlagen in Word und Excel zum Erstellen der notwendigen Dokumente für die Notfallplanung.

 

Dozent:

Thorsten Podzimek, Dipl. Ing. und Geschäftsführer der SAC GmbH ist Experte für Prozesse zur Notfallplanung nach BSI 100-4.

  

Teilnehmerstimmen:

Aus der Praxis für die Praxis mit sehr guten Unterlagen, welche einfach für eigene Belange angepasst werden können. Gute Vermittlung der Inhalte durch den Referenten. Das Seminar hat mich weiter gebracht. - TMH Solutions GmbH

Sehr entspannter und professioneller Dozent - Vielen Dank für einen richtig coolen Tag, mit spannendem Input. Die ganzen Bsp. aus der aktuellen Praxis machen das Thema sehr verständlich und vor allem authentisch. Bitte mehr davon! - edv-trend GmbH

Ein perfektes Seminar mit klarem Bezug zum strukturierten Herangehen, Praxis und einen tollen Dokumentation zum Starten! - Systempartner Computervertriebs GmbH

Sehr praxisnah, viele Beispiele und der erfahrene Dozent machen den Tag zu einer wichtigen Informationsquelle mit vielen Denkanstößen für die Arbeit als IT-Berater. - CYBERDYNE IT GmbH

 

Mehr Details

Im Überblick:

Kategorie:

IT-Notfallplanung

Ort:

Nürnberg

Datum:

Gebühr:

399 EUR

IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools

Ein IT-Dienstleister wird aus Sicht des Kunden Schadensersatzpflichtig, wenn es zu Ausfällen oder Datenverlust der betreuten Infrastruktur kommt (Beratungspflicht).

Viele IT-Dienstleister und Kunden sind bei kapitalen Ausfällen der IT-Anlage nicht vorbereitet und Wiederherstellungsmaßnahmen können dann nicht im gewünschten Zeitraum oder mit dem notwendigen Erfolg durchgeführt werden (unzufriedener Kunde, Stress beim Dienstleister, Kostenübernahme fraglich).

Viele Kunden sind nicht für eine Beratung zum Thema Notfallplanung empfänglich, aber erwarten, dass der Dienstleister „alles“ im Griff hat.

Im Seminar „IT-Notfallplanung für KMUs, Vorgehensweise, Methodik und Tools“ erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen Ausgestaltungsformen und Begrifflichkeiten der Notfallplanung sowie rechtliche Hintergründe.

Im Seminar wird ein „Kochrezept“ zur Vorgehensweise bei der Notfallplanung aufgezeigt und an einem Beispiel aus der Praxis wird die Methodik Schritt für Schritt verdeutlicht.

Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer verschiedene Vorlagen in Word und Excel mit welchen die benötigten Dokumente zur Notfallplanung erstellt werden können.

Mit der Backup- und Desaster-Recovery Policy bekommen die Teilnehmer ein Methode (kleinstmöglicher Ansatz) um den Status Quo beim Kunden zu dokumentieren und damit grundsätzlich der eigenen Beratungspflicht nachzukommen und somit auch Schadensansprüche abzuwehren.

 

Agenda:

  • Theoretische und rechtliche Grundlagen, Begrifflichkeiten der Notfallplanung.
  • Ausgestaltung der Notfallplanung von klein bis groß.
  • Den passenden Ansatz für den Kunden finden.
  • Konkrete Beispiele mit Verwendung der Vorlagen.
  • Fragen und Antworten.

 

Unterlagenpaket:

  • Begrifflichkeiten und Recht (aus der Präsentation).
  • Leitfaden zur Vorgehensweise (aus der Präsentation).
  • Vorlagen in Word und Excel zum Erstellen der notwendigen Dokumente für die Notfallplanung.

 

Dozent:

Thorsten Podzimek, Dipl. Ing. und Geschäftsführer der SAC GmbH ist Experte für Prozesse zur Notfallplanung nach BSI 100-4.

  

Teilnehmerstimmen:

Aus der Praxis für die Praxis mit sehr guten Unterlagen, welche einfach für eigene Belange angepasst werden können. Gute Vermittlung der Inhalte durch den Referenten. Das Seminar hat mich weiter gebracht. - TMH Solutions GmbH

Sehr entspannter und professioneller Dozent - Vielen Dank für einen richtig coolen Tag, mit spannendem Input. Die ganzen Bsp. aus der aktuellen Praxis machen das Thema sehr verständlich und vor allem authentisch. Bitte mehr davon! - edv-trend GmbH

Ein perfektes Seminar mit klarem Bezug zum strukturierten Herangehen, Praxis und einen tollen Dokumentation zum Starten! - Systempartner Computervertriebs GmbH

Sehr praxisnah, viele Beispiele und der erfahrene Dozent machen den Tag zu einer wichtigen Informationsquelle mit vielen Denkanstößen für die Arbeit als IT-Berater. - CYBERDYNE IT GmbH

 

Mehr Details

Im Überblick:

Kategorie:

IT-Notfallplanung

Ort:

Schloß Holte-Stukenbrock

Datum:

Gebühr:

399 EUR

Friedrich Pollert

Leiter SYNAXON Akademie

Bei Fragen oder Anregungen nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf:

0 52 07 / 92 99-222

friedrich.pollert@synaxon.de

Friedrich Pollert | SYNAXON AKADEMIE